Ein Abend mit Pluto und Men J. Schmidt

Pluto: Eisiger Zwerg am Rande des Sonnensystems
(Vortrag von Men J. Schmidt, am 11. Mai 2016 um 20:00 Uhr, Amthof-Saal in RĂĽti ZH , organisiert durch die Astronomische Gesellschaft ZĂĽrcher Oberland AGZO)
Vor fast einem Jahr, am 14. Juli 2015 überflog die US- Raumsonde New Horizons den Zwergplaneten Pluto und lieferte dabei phantastische Einblicke in eine bis zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannte Welt. Die ersten Aufnahmen von Pluto und Charon verblüfften die Wissenschaftler obwohl sie stark komprimiert zur Erde übermittelt wurden. Wenige Tage nach der historischen Begegnung der Raumsonde mit dem Zwergplaneten, wurde mit hem herunterladen der gewonnen Bilddaten in voller Auflösung begonnen. Dieser Prozess ist immer noch im Gange und wird voraussichtlich noch bis Ende August 2016 andauern. Was jetzt aber auf der Erde ankommt sprengt alle Vorstellungen der Beteiligten. Die Oberfläche des Pluto ist von 3 Kilometer hohen Eisbergen durchzogen, daran gliedern sich grosse flache Ebenen die wie ein durchlöcherter Käse aussehen und Gletscherzungen aus Stickstoff und Methan ergiessen sich in die riesige Sputnik Planum (informell) genannte Ebene. Pluto’s Atmosphäre ist von verschiedensten Dunstschichten durchsetzt und sogar Wolken konnten darin erkannt werden. Schliesslich zeigen die Bilder auch Bergspitzen welche von Methanschnee verschneit sind. Viele beobachteten Formationen sehen sehr irdisch aus, bestehen jedoch aus anderen Materialen als auf der Erde, denn auf Pluto herrschen Temperaturen von – 230°Celsius. Der Vortrag zeigt die neusten Daten über Pluto, seinem grossen Mond Charon sowie der anderen vier kleinen Monde Hydra, Styx, Nix und Kerbreros.