«

»

Mai 28

Erfolgreicher Event mit über 300 Besuchern

Ende Februar fand am Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Windisch die Veranstaltung «Leben und Arbeiten im All» des Swiss Space Museums statt. Über 300 Besucherinnen und Besucher verfolgten im überfüllten Saal die Referate verschiedener, hochkarätiger Referenten.

Prof. André Csillaghy, Leiter des Instituts für 4D-Technologien an der FHNW und Gastgeber des Events, sprach über die Arbeit seines Instituts, das unter anderem in die ESA-Mission Solar Orbiter involviert ist. Prof. Oliver Ullrich, Leiter des Anatomischen Instituts der Universität Zürich, zeigte Ergebnisse aus seiner Forschung in der Schwerelosigkeit. Prof. Claude Nicollier stellte die provokative Frage: Hat die bemannte Raumfahrt eine Zukunft? Lukas Viglietti, Präsident der Swiss Space Association, erzählte spannende Fakten zur Arbeit der Apollo-Astronauten auf dem Mond.  Bruno Spoerri, Schweizer Pionier der elektronischen Musik, hat den Event mit seinen sphärischen Klängen umrahmt.

Im Anschluss hatten die geladenen Gäste die Gelegenheit, sich beim Apéro riche auszutauschen und mit den Referenten zu sprechen.

Auf der Flickr-Seite des Swiss Space Museums sind die Bilder zum Event zu sehen. Ausserdem hat die Aargauer Zeitung einen schönen Artikel zum Event publiziert.

Die Schweizerische Raumfahrt-Vereinigung hat, zusammen mit CSEM, Swiss Space Office und IngCH, den Anlass unterstützt. (Fotos: Matthias Dietiker)