SOAR

Abwurftests von Swiss Space Systems

Swiss Space Systems hat mit der UnterstĂŒtzung von Canadore College und seinen Partnern in North Bay die erste Phase von Abwurftests abgeschlossen. Diese ersten TestflĂŒge wurden mit der Absicht, die Drohnen- und Avioniksysteme sowie die Navigationskontrollinstrumente und verschiedene Sensoren zu testen, durchgefĂŒhrt. Alle Systemkomponenten wurden in einen Avioniksystemscontainer eingefĂŒgt, aufgehĂ€ngt in einer Abwurfstruktur. Diese wurde hergestellt vom North Bay Machining Centre Inc. und zusammengebaut vom Canadore College Aviation Campus des Canadore College in Zusammenarbeit mit dem Design-Team von S3. Die erste Phase der Abwurftests in North Bay beinhalten BeitrĂ€ge von sieben lokalen Firmen, wobei alle Arbeiten rechtzeitig und im Budget geliefert und abgeschlossen wurden.

Die Abwurfstruktur wurde von einem Hubschrauber auf eine maximale Höhe von 3’800 Metern gebracht, um die Kontrollsysteme und Telemetrie im Flug testen zu können, verbunden und ĂŒberwacht in Echtzeit durch die Bodenstation.

Es war auch eine Gelegenheit fĂŒr eine Delegation von S3-Ingenieuren ihre Zusammenarbeit mit den UnterstĂŒtzungsteams von Canadore College, North Bay Jack Garland Airport und der City von North Bay zu stĂ€rken, in Vorbereitung fĂŒr die nĂ€chste Abwurftestkampagne eines voll funktionstĂŒchtigen, aber massstabskleineren Modells des suborbitalen SOAR-Shuttles, die im FrĂŒhling 2015 am selben Ort geplant ist.

WĂ€hrend der einwöchigen Flugtestkampagne wurden verschiedene Hubschrauberflugprofile erfolgreich durchgefĂŒhrt, um die Flugsysteme zu ĂŒberprĂŒfen. Diese werden schlussendlich in das massstabskleinere Modell des SOAR eingebaut.

Diese Tests werden ebenfalls per Hubschrauber durchgefĂŒhrt, aus einer Höhe von fast 5’000 Metern, um den autonomen Anflug und Landung zu testen, mit Steuerung vom Boden aus, falls nötig. Die Resultate der vorbereitenden Abwurftests diese Woche in Kanada seien sehr ermutigend, erklĂ€rte Robert Feierbach, Leiter von S3 Americas. “Als Team hatten wir die Gelegenheit, unsere Telekommunikations- und Steuerungssysteme erfolgreich zu testen, und eng mit Canadore College- und North Bay Jack Garland Airport-Teams zusammenzuarbeiten. Das sind gute Vorzeichen fĂŒr den geplanten Abwurftest von nĂ€chstem FrĂŒhling.”

“Das ist eine vielversprechende, raumfahrttechnische Zusammenarbeit, die auf einer soliden Basis grĂŒndet”, sagte George Burton, PrĂ€sident und CEO von Canadore College. “Und wir schauen bereits vorwĂ€rts, um zum Erfolg der zweiten Phase dieser Abwurftests beizutragen, wie auch zum SOAR-Projekt von S3 allgemein. Diese AktivitĂ€ten ermöglichen es Canadore unsere technischen und logistischen FĂ€higkeiten auf dem Gebiet von Flugtestoperationen mit internationalem Anspruch zu stĂ€rken.”

Der BĂŒrgermeister von North Bay Al McDonald bekrĂ€ftigte die Bereitschaft der Stadt, S3 nach diesem erfolgreichen Test im FrĂŒhling wieder zur VerfĂŒgung stehen zu wollen. “Neben Canadore College profitiert die ganze Region von North Bay von dieser Zusammenarbeit mit S3, die langfristig ausgelegt ist und uns dabei helfen wird, sich als zukĂŒnftiger Player im schnell wachsenden Sektor des kommerziellen Weltraumflugs zu positionieren. Die zweite Phase der SOAR-Abwurftestkampagne hĂ€lt eine Menge Aufregungen bereit, und wir wissen die anhaltend grossartige gemeinsame Zusammenarbeit zu schĂ€tzen. Wir sind stolz, die Möglichkeiten, die North Bay der kanadischen und internationalen Weltraumindustrie zu bieten hat, zu prĂ€sentieren.”

Website S3