Kometenlander aufgeweckt

Das Deutsche Zentrum fĂŒr Luft- und Raumfahrt in Köln hat am 28. MĂ€rz den Kometen-Lander Philae im Weltall eingeschaltet. Das LandegerĂ€t, das mit einem Labor ausgestattet ist, soll im November von der Weltraumsonde Rosetta auf dem Kometen Curyumov-Gerasimenko abgesetzt werden. Diesen soll Philae dann mehrere Monate lang untersuchen. Rosetta selbst ist bereits im Januar aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht.

Mehr lesen